Trauma- und Körperpsychotherapie

Übersicht Trauma- und Körperpsychotherapie

Wenn Sie sich in einen therapeutischen Prozess begeben, haben Sie den Wunsch etwas in Ihrem Leben zu verändern. Dies umzusetzen, erfordert den Mut und die Neugier sich auf die Reise zu sich selbst zu begeben. Wenn Sie die Folgen einer Traumatisierung oder hohem Stress verarbeiten wollen, störende körperliche oder seelische Muster verändern möchten, können körperorientierte Methoden hilfreich sein. Hier wird über den Körper und das Nervensystem Zugang zu Ebenen gefunden, die Sie ausschließlich über Sprache und Kognition nicht erreichen können.

Zur Orientierung im Folgenden eine vereinfachte Beschreibung der Möglichkeiten, die ich Ihnen als Heilpraktikerin anbieten kann:

 

Traumatischer Stress, der im Nervensystem gebunden ist, kann über das Spüren von Körperempfindungen etc. reguliert werden – siehe Somatic Experiencing.

Ihre Resilienz kann sich erhöhen, in dem sich Ihre körperlichen und energetischen Möglichkeiten verbessern, mit unangenehmen Erfahrungen umzugehen – siehe Integrale Somatische Psychologie.

Erfahrungen, die Sie körperlich oder emotional gemacht haben, können das feine Zusammenspiel in Ihren inneren Systemen beeinflussen. Durch achtsame Berührung am Körper kann hierauf eingewirkt werden  – siehe Cranio Sacrale Biodynamik.

Empfinden Sie Abwehr oder Angst in Bezug auf bestimmte Körperbereiche, zum Beispiel nach einer Grenzverletzung oder einer Operation und möchten sich diesem Thema vorsichtig nähern, dann informieren Sie sich unter Manuelle Techniken – Berührung neu erleben.

Für alle Behandlungen gilt: Wenn Sie Probleme mit Berührung haben, besprechen wir gemeinsam Ihre Grenzen und Möglichkeiten. Hier findet sich eine Lösung.