NARM – Entwicklungstrauma

NARM – Heilung von Entwicklungstrauma

“Frühe traumatische Erfahrungen, wie sie die meisten von uns in größerem oder kleinerem Umfang erlebt haben, beeinträchtigen unserer Fähigkeit, mit uns selbst und mit anderen wirklich in Kontakt zu sein. Auf diese Weise werden unsere Lebenskraft und Lebendigkeit eingeschränkt, worauf viele psychologische und viele körperliche beruhen können.

Die ressourcenorientierte  Methode NARM (Neuroaffective Relation Model nach Dr. Laurence Heller) ist eine auf somatischen Grundlagen basierende Psychotherapie, die helfen kann dysfunktionale Anteile wahrzunehmen, ohne dass diese zum Hauptthema der Therapie werden. Das Verfahren betont unsere Stärken,  Fähigkeiten und Reslienz und setzt an der Regulierung des Nervensytems an.

Ein Fokus von NARM liegt auf den fünf biologischen Grundbedürfnissen eines jeden Menschen:

Kontakt, Einstimmung, Vertrauen, Autonomie und Liebe/Sexualität. Werden diese Bedürfnisse in der kindlichen Entwicklung nicht ausreichend genährt, leiden Selbstregulierung, Identität und Selbstachtung.

In dem Maß, in dem die Fähikgkeit zur Befriedigung der Grundbedüfnisse nicht reifen kann, entwickeln wir statt einer erfüllenden Lebensweise Überlebensstratgegien, die unsere Erfahrungen in der Gegenwart verzerren und Fragementierung und Entfremdung bewirken.

Die fünf Kernressourcen können mithilfe von NARM nachreifen, so dass sich das Gefühl Opfer der eigenen Geschichte zu sein, verändern kann (…).

Entnommen aus dem Buch “Entwicklungstrauma heilen” von Dr. Laurence Heller und Aline Lapierre.